Wenn in Deinem Unternehmen beispielsweise gerade im Sommer oder zur Vorweihnachtszeit besonders viel Arbeit anfällt, möchtest Du vielleicht verhindern oder begrenzen, dass Mitarbeiter in diesen Zeiten bestimmte Abwesenheiten beantragen. Darum gibt es, ab dem Professional Paket, die Möglichkeit, für bestimmte Zeiträume eine Urlaubssperre anzulegen.

Urlaubssperre anlegen

Neue Urlaubssperre anlegen

Klicke auf das Zahnrad unten links → "Standort-Einstellungen" → unter dem Reiter "Abwesenheiten" findest Du ganz unten den Bereich "Urlaubssperren" → klicke hier auf "Neue Urlaubssperre"

Im neuen Fenster gibst Du der Urlaubssperre einen Namen, damit Du sie später wiederfindest, falls Du etwas ändern möchtest. Als Nächstes legst Du Beginn und Ende der Urlaubssperre fest. Unter "Maximale Anzahl zeitgleich bestätigter Abwesenheiten" gibst Du an, wie viele Abwesenheiten gleichzeitig im definierten Zeitraum bestätigt sein dürfen.

Jetzt kannst Du noch den "Anwendungsbereich" und die "Abwesenheitstypen" definieren, für die diese Urlaubssperre greifen soll. Wir empfehlen, ungeplante Abwesenheiten wie Krankheit nicht in Urlaubssperren einzubeziehen. Ansonsten kann es ungewollt zu Problemen kommen, wenn Mitarbeiter krank werden. Hast Du alles nach Deinem Bedarf eingestellt, legst Du die Urlaubssperre mit einem Klick auf "Fertig" an.

HINWEIS: Um diese Einstellungen so setzen zu können, benötigt man mindestens das Recht eines Workspace Admins, um in die Standort-Einstellungen zu gelangen.

Urlaubssperre in Aktion

Information über bestehende Urlaubssperre

Eine Urlaubssperre verhindert nicht, dass die Mitarbeiter in dem entsprechenden Zeitraum eine Abwesenheit erstellen können. Die Sperre greift erst, wenn ein Admin diese Abwesenheit bestätigen möchte. In diesem Fall wird die oben zu sehende Warnung angezeigt, die verhindert, dass die Abwesenheit bestätigt wird.

Auch zuvor bestätigte Abwesenheiten in dem definierten Zeitraum werden von einer Urlaubssperre nicht nachträglich verändert. Diese müssen manuell von Dir zurückgesetzt werden, damit die Warnung angezeigt wird.

War diese Antwort hilfreich für dich?