Mit dem Sandkasten-Modus kannst Du festlegen, in welchen Zeiträumen die Schichten der gewählten Bereiche oder des gewählten Standortes für Mitarbeiter versteckt sein sollen.

Sandkasten-Modus aktivieren

Klicke im Kalender auf die drei Punkte (Aktion) → Sandkasten-Modus → Neuen Zeitraum hinzufügen

Mit dem Sandkastenmodus kann man den Dienstplan zunächst geheim halten

In dem neuen Fenster kannst Du nun die Einstellungen für den Sandkasten-Modus vornehmen. Bestimme, ob der Sandkasten-Modus für den gesamten Standort oder nur für bestimmte Arbeitsbereiche gelten soll.

Anschließend wählst Du mit „Beginn“ und „Ende“, für welchen Zeitraum der Dienstplan vor den Mitarbeitern verborgen werden soll. Mit dem Feld „Läuft ab am“ kannst Du festlegen, ob der Dienstplan automatisch ab einem bestimmten Datum freigegeben werden soll. Wenn Du kein Datum vorgibst, bleibt der Dienstplan so lange versteckt, bis Du den Sandkasten-Modus manuell löschst.

Mit einem Klick auf den Button „Fertig“ wird der Sandkasten-Modus aktiviert.

Anhand der gelben Datumsleiste im Dienstplan kannst Du sehen, dass der Sandkasten-Modus für diesen Zeitraum aktiv ist.

Wenn Du erneut auf die drei Punkte (Aktion) und dann auf „Sandkasten-Modus“ klickst, werden Dir alle erstellten Zeiträume angezeigt.

Was sieht der Mitarbeiter nun?

Mitarbeiteransicht einer Woche im Sandkastenmodus.

Dem Mitarbeiter werden, solange der Sandkasten-Modus aktiv ist, keine Schichten im Dienstplan angezeigt. Die gelbe Datumsleiste zeigt an, dass diese Woche aktuell noch nicht veröffentlicht wurde.

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zum Sandkasten-Modus erfährst Du auch in unserem Video „Sandkasten-Modus | Papershift Essentials“.

War diese Antwort hilfreich für dich?