In vielen Branchen werden Mitarbeiter in so genannten "kurzzeitigen Minijobs" eingesetzt. Durch diese Art der Beschäftigung können Arbeitgeber kurzfristig auf Bedarfsspitzen reagieren.

Damit ein Mitarbeiter als kurzfristig beschäftigt gilt, müssen verschiedene Voraussetzungen beachtet werden. Geregelt werden diese Bedingungen in §8 SGB IV.
 Im Folgenden gucken wir uns an, wie Du mit Hilfe von Metriken überprüfen kannst, an wie vielen Tagen Deine Mitarbeiter bereits verplant sind.

Für die Erstellung von Berichten und Metriken benötigst Du unser Insights-Modul.

Metriken erstellen

Zunächst musst Du für die Überprüfung drei kombinierte Metriken erstellen, um geplante und vergangene Schichten zu zählen und diese anschließend zu addieren.
 Klicke hierzu auf das Zahnrad in der linken Spalte (Standort-Einstellungen) → Reiter "Berichte" → grünen Button "Neue kombinierte Metrik"
Erstelle zunächst die beiden folgenden kombinierten Metriken:

Hiermit werden sowohl geplante Schichten in der Zukunft als auch bereits vergangene Schichten gezählt.
Zur Berechnung: Es werden geplante Stunden durch geplante Stunden geteilt. Dadurch wird für jeden Tag, an dem eine Schicht geplant ist eine 1 gezählt. Tage an denen nichts geplant ist, werden als 0 gewertet.

In der dritten Metrik werden nun die beiden vorherigen Metriken zusammengezählt.

Bericht erstellen

Jetzt kannst Du aus den zuvor erstellten Metriken einen Bericht erstellen und Dir die Ergebnisse grafisch darstellen lassen.
Wähle dazu unter "Metrik" "Kumuliert" und füge Deine kombinierte Metrik, in der Du zuvor die Schichten addiert hast, hinzu. Anschließend kannst Du die entsprechenden Mitarbeiter auswählen, bei denen die 70-Tage-Regelung zu beachten ist.
Für die restlichen Einstellungen kannst Du dich an diesem Screenshot orientieren:

Der erstellte Bericht sollte nun ein ansteigendes Liniendiagramm zeigen, an dem Du ablesen kannst, wie viele Arbeitstage Deine kurzfristig beschäftigten Mitarbeiter bereits geleistet haben.

War diese Antwort hilfreich für dich?