Überblick über die Soll-Stunden Einstellungen:

Voreingestellt sind 40 Wochenstunden und von Montag bis Freitag 8 Soll-Stunden pro Tag.

Es kann zwischen Wochensollstunden und Monatssollstunden gewählt werden. Einfach bei der entsprechenden Art den Haken setzen und die Soll-Stunden eintragen.

Die Haken bei Montag bis Sonntag sind die Grundlage für die Urlaubs- und Abwesenheitsberechnung.

WICHTIG: Wenn ein Mitarbeiter einen neuen Arbeitsvertrag mit einer anderen Regelung zur Wochen- bzw. Monatssollstunden erhält, erstelle bitte einen neuen Soll-Stunden Zeitraum. Wenn Du den alten Zeitraum nur änderst, kann das zu Fehlern in vergangenen Abwesenheiten etc. führen.

Hier ein paar Beispiele:

Mitarbeiter 1 arbeitet 40 Wochensollstunden und arbeitet an 5 Tagen/ Woche, er bekommt z.B. 30 Tage Urlaub. Dann muss die Einstellung so aussehen:

Bei 30 Tage Urlaub werden jetzt pro Woche Urlaub, 5 Tage verrechnet.

Mitarbeiter 2 arbeitet 32 Wochensollstunden und arbeitet an 4 Tagen/ Woche, er bekommt z.B. 19 Tage Urlaub. Dann muss die Einstellung so aussehen:

Bei 19 Tage Urlaub werden jetzt pro Woche Urlaub, 4 Tage verrechnet.

Mitarbeiter 3 arbeitet 140 Monatssollstunden und arbeitet an 6 Tagen/ Woche, er bekommt 32 Tage Urlaub. Dann muss die Einstellung so aussehen:

Bei 32 Tage Urlaub werden jetzt pro Woche Urlaub, 6 Tage verrechnet.

Mitarbeiter 4 arbeitet 100 Monatssollstunden und arbeitet an 4 Tagen/ Woche, er bekommt 19 Tage Urlaub. Dann muss die Einstellung so aussehen:

Bei 19 Tage Urlaub werden jetzt pro Woche Urlaub, 4 Tage verrechnet.

Die Funktion "Soll-Stunden dürfen nicht überschritten werden" kann aktiviert werden, wenn Du sichergehen möchtest, dass der Mitarbeiter pro Woche nicht mehr als seine Soll-Stunden eingetragen werden darf.

Anschließend auf Speichern klicken, damit die Einstellungen festgehalten werden.

WICHTIG: Egal an welchen Wochentagen die Haken gesetzt sind, der Mitarbeiter kann trotzdem an den anderen Wochentagen (ohne Haken) eingesetzt werden. Dann baut er an diesen Tagen einfach Plusstunden auf. Wenn er dann unter der Woche an einem Tag mit Haken nicht gearbeitet hat baut er an diesem Tag Minusstunden auf. Am Ende der Woche passt sich der Laufende Saldo einfach an. Die Haken sind nur die Grundlagen für die Abwesenheiten. An welchen Tagen wird ein Urlaubstag vom Urlaubskontingent abgezogen und an welchen Tagen bekommt der Mitarbeiter die Abwesenheit bezahlt.

War diese Antwort hilfreich für dich?