Hast Du einen neuen Mitarbeiter angelegt, geht es nun darum alle wichtigen Daten zu hinterlegen.

✅ E-Mail-Adresse

Du solltest immer eine E-Mail-Adresse hinterlegen, um später Deinen Mitarbeiter einzuladen. So hat er Zugriff auf seinen Dienstplan, seine Zeiten und Abwesenheiten und erhält Benachrichtigungen über wichtige Änderungen.

✅ Soll-Stunden

Die Soll-Stunden bilden die Basis der Urlaubs- und Überstundenberechnung. Stelle sicher, dass Du immer die vertraglich geregelten Arbeitstage und -stunden hinterlegst.

✅ Urlaubskontingent

Um den Abwesenheitstyp Urlaub zu nutzen, musst Du zunächst das Urlaubskontingent hinterlegen.

✅ Abrechnungsbeginn

Lege durch den Abrechnungsbeginn fest, ab wann Papershift die Berechnung des Stundenkontos starten soll. Das kann das Datum des Arbeitsantritts sein oder das Datum, an dem ihr begonnen habt, mit Papershift zu arbeiten.

✅ Startsaldo

Legst Du einen Mitarbeiter an, der bereits Minus- oder Plusstunden hat, trage diese in den Startsaldo ein.

✅ Feiertags-Verrechnung

Nicht jeder Mitarbeiter erhält automatisch Stunden gutgeschrieben an einem Feiertag, lege daher unter Feiertage fest, wie die Verrechnung für diesen Mitarbeiter sein soll.

Du brauchst noch mehr Infos rund um das Thema „Mitarbeiterprofile einrichten“, dann klicke hier und schau Dir unsere Videoreihe an.

📞 Wenn Du weitere Hilfe benötigst, melde Dich gerne bei uns im Support per Chat, E-Mail oder ruf uns an unter der +49 721 754 0 234 4.

Sollstunden

War diese Antwort hilfreich für dich?